Die Erdbestattung

Die Erdbestattung stellt in unserem Kulturkreis die traditionelle Begräbnisform dar. Dabei wird der Sarg mit dem Verstorbenen nach einer Trauerfeier in einer meist auf dem Friedhof befindlichen Trauerhalle von der Trauergemeinde zum Grab begleitet.


Der Moment, bei dem der Sarg in die Erde abgesenkt wird, ist der schmerzhafteste Moment des endgültigen Abschieds. Gleichzeitig ist dies auch ein wichtiges Ritual, das helfen soll, die neue Lebenssituation anzunehmen. Das Grab wird durch die unversehrte Präsenz des Verstorbenen ein wichtiger und zentraler Ort der Trauer. Dieser Ort ist vielen Menschen, vor allem in der ersten Zeit, eine große Hilfe.